ENGLISH
DEUTSCH

Dear Investor,

With this presentation, I would like to introduce you to a 20% per annum yield debt fund on a real estate secured mezzanine investment with a two year duration on a residential real estate project in Belgrade, the capital of Serbia.
Over the last few years I have implemented various real estate developments across Switzerland through my own real estate platform Valastone. In my home village of Appenzell alone, I have successfully built high-priced developments in both the residential and hotel market with a value of over CHF 70 million.

We have decided not only through Anova Service with our IT office but also through this project to enter Serbia, now in the real estate market. The country’s development over the last decade shows continuous growth, salary increases, low inflation and interest rates and a stable currency against the EUR. Furthermore, the Serbian Government has even initiated a program to subsidize purchases of first apartments which makes this investment obviously particularly interesting.

THE INVESTMENT CASE

7.1 million Serbian people live in Serbia in rather old communist buildings which are typically built between 1950 and 1980. Now the population and the country has seen 15 years of increasing prosperity with increasing salaries and income for the state and for individuals. Unemployment rates have decreased from 18% in 2014 to 7.5% end of 2019 in Belgrade. Average earnings increased by 50% in the last decade. In total only 35'000-50'000 modern standard apartments exist in Belgrade today.Given that young couples (mainly from the IT sector where the developers earn very well) and parents buy flats for their own use in a price range of 90'000 EUR to 140'000 EUR for mainly 40m² to 60m² apartments. Obviously there is not enough supply given the population of more than 7 Mio Serbian people, almost 2 Million inhabitants in Belgrade with only 5’000 new apartments which are finished per year. Therefore demand for new appartements is always given. Occupancy rates are at record low levels of 3%.

OFFERING

We offer you to subscribe on a first-come-first serve basis to the Liechtenstein based ANOVA Debt plus Fund I, tranche A, which yields 20% per annum. This Fund invests into such Project by granting by the Swiss company (Belgrade Real Estate Project One AG) a loan as per a loan agreement which is secured by a real estate property lien on the construction parcel for both the repayment and the 20% per annum yield. This is done on the same terms as the fund offers to you as investors. The minimum investment into the fund is 1 Million EUR.
Those parties which subscribe to the offering qualify for a preferred allocation option into the equity tranche of the shipyard project which we plan to realize next. This is a total of 1 billion EUR mainly residential development project of a Shipyard in Belgrade on our website which we develop after this project.

PROJECT

We will realize 750 apartments – 52’592 m² residential area - and 18’100 m² commercial space for a possibly a Clinique which is interested. The project will be realized in three phases where a certain minimum of apartments must be sold before the second construction phase is started. This further reduces the risk. The total sales proceeds equals 100 Mio EUR which expectedly will be all realized in the course of the next 24-30 months. The expected profitability of the project varies between 15 Million EUR and 32 Million EUR.

SWISS OWNERSHIP OF LAND AND PROJECT

Holcim invested 400 Million EUR into Serbia in 2004. Given the land is bought and the project developed by a SWISScompany (Belgrade Real Estate Project One AG) the investors face no legal risk of Serbian company exposed to Serbian law but all contracts including the financing will be with the Swiss company. Belgrade Real Estate Project One AG will open a only a branch in Serbia, no local legal entity. Therefore the ownership of the land and the project remains in the Swiss company. This also allows us to reduce the tax burden to only 15% on the profit which has to be paid locally opposed to additional 5% tax to take the profit back from Serbia into Switzerland. Given all funds therefore flow from Switzerland into Serbia this will equal 100 Mio EUR which represents the second biggest FDI (Foreign Domestic Investment) ever from Switzerland into Serbia.

Thank you,
Jan Schoch

Part one refers to the investor and his personal data. In case you are an asset manager subscribing for your clients, fill out the form with your company details.

Part two reflects the particular subscription order and requires you to select either the ANOAVE DEBT PLUS FUND I CLASS A OR B and mention the desired notional investment, whereby Class B requires a minimum investment of 3mln EUR. Each of your custodian banks, will need one individual form completed with the investor data (part 1) and the subscription order (part 2).

Part three: please leave blank as it needs to be filled out by your custodian bank(s) based on the information provided by you in part 1 & 2 (anonymised)
=> Please send part all 3 parts to your custodian bank(s)

Subscription form / Zeichnungsschein

Lieber Investor,

Aktuell zeichnen wir einen SICAV Darlehens-Fonds mit einer Rendite von 20% p.a. auf eine grundpfandbesicherte Mezzanine-Investition in ein Wohnungsentwicklungsprojekt in Belgrad.
In den letzten Jahren habe ich mit meiner eigenen Immobilienplattform Valastone verschiedene Immobilienentwicklungen in der ganzen Schweiz realisiert. Allein in meinem Heimatort Appenzell habe ich erfolgreich hochpreisige Entwicklungen sowohl im Wohn- als auch im Hotelmarkt im Wert von über CHF 70 Mio. realisiert.

Wir haben uns entschieden, nicht nur über Anova Service mit unserem IT-Büro, sondern auch über dieses Projekt in Serbien in den Immobilienmarkt einzusteigen. Die Entwicklung des Landes in den letzten zehn Jahren zeigt ein kontinuierliches Wachstum, Gehaltserhöhungen, niedrige Inflations- und Zinsraten und eine stabile Währung gegenüber dem EUR. Außerdem hat die serbische Regierung sogar ein Programm zur Subventionierung des Kaufs von Erstwohnungen aufgelegt, was diese Investition natürlich besonders interessant macht.

DER INVESTITIONSCASE

7,1 Millionen Menschen leben in Serbien in eher alten kommunistischen Gebäuden, die typischerweise zwischen 1950 und 1980 gebaut wurden. Jetzt erlebt die Bevölkerung und das Land 15 Jahre zunehmenden Wohlstand mit steigenden Gehältern und Einkommen für den Staat und für Einzelpersonen. Die Arbeitslosenquote ist von 18% im Jahr 2014 auf 7,5% Ende 2019 in Belgrad gesunken. Der Durchschnittsverdienst ist im letzten Jahrzehnt um 50% gestiegen. Insgesamt gibt es in Belgrad heute nur 35'000-50'000 moderne Standardwohnungen.Da junge Paare (hauptsächlich aus dem IT-Sektor, wo die Bauträger sehr gut verdienen) und Eltern Wohnungen für den Eigenbedarf in einer Preisspanne von 90'000 EUR bis 140'000 EUR für hauptsächlich 40m2 bis 60m2 Wohnungen kaufen. Offensichtlich gibt es nicht genug Angebot angesichts der Bevölkerung von mehr als 7 Mio. Serben, fast 2 Mio. Einwohner in Belgrad mit nur 5'000 neuen Wohnungen, die pro Jahr fertiggestellt werden. Daher ist die Nachfrage nach neuen Wohnungen immer gegeben. Die Belegungsraten sind auf einem Rekordtief von 3%.

ANGEBOT

Wir zeichnen auf First-Come-First-Serve-Basis den in Liechtenstein ansässigen ANOVA Debt plus Fund I, Tranche A. Dieser hat eine jährliche Rendite von 20%. Dieser Fonds investiert in dieses Projekt, indem er der Schweizer Gesellschaft (Belgrade Real Estate Project One AG) ein Darlehen gemäß einem Darlehensvertrag gewährt, das durch ein Grundpfandrecht auf das Baugrundstück sowohl für die Rückzahlung als auch für die 20 % jährliche Rendite gesichert ist. Dies geschieht zu den gleichen Konditionen, wie sie der Fonds Ihnen als Anleger bietet. Die Mindestbeteiligung an dem Fonds beträgt 1 Million EUR.
Diejenigen Parteien, die das Angebot zeichnen, qualifizieren sich für eine bevorzugte Zuteilungsoption in die Eigenkapitaltranche des Shipyard-Projektes, das wir als nächstes zu realisieren planen. Dabei handelt es sich um ein Wohnungsbau-Projekt im Gesamtwert von 1 Mrd. EUR, bei dem es sich hauptsächlich um die Entwicklung einer Werft in Belgrad handelt, die wir nach diesem Projekt entwickeln.

PROJEKT

Realisiert werden über 500 Wohnungen - 52'592 m2 Wohnfläche - und 18'100 Gewerbeflächen für eine eventuell interessierte Klinik. Das Projekt wird in drei Phasen realisiert, wobei ein bestimmtes Minimum an Wohnungen verkauft sein muss, bevor mit der zweiten Bauphase begonnen wird. Dadurch wird das Risiko weiter reduziert. Der gesamte Verkaufserlös beläuft sich auf 100 Mio. EUR, die voraussichtlich alle im Laufe der nächsten 24-30 Monate realisiert werden. Die erwartete Rentabilität des Projekts schwankt zwischen 15 Mio. EUR und 32 Mio. EUR.

SCHWEIZER EIGENTUM AN LAND UND PROJEKT

Holcim hat im Jahr 2004 400 Millionen EUR in Serbien investiert. Da das Land gekauft und das Projekt von einer SWISS-Firma (Belgrade Real Estate Project One AG) entwickelt wird, besteht für die Investoren kein rechtliches Risiko, dass die serbische Firma dem serbischen Recht unterliegt, aber alle Verträge einschließlich der Finanzierung werden mit der Schweizer Firma abgeschlossen. Belgrade Real Estate Project One AG wird nur eine Niederlassung in Serbien eröffnen, keine lokale juristische Person. Daher bleibt das Eigentum am Grundstück und am Projekt bei der Schweizer Firma. Dies ermöglicht es uns auch, die Steuerlast auf nur 15% auf den Gewinn zu reduzieren, die vor Ort gezahlt werden muss, im Gegensatz zu zusätzlichen 5% Steuern, um den Gewinn von Serbien in die Schweiz zurück zu führen. Wenn also alle Gelder aus der Schweiz nach Serbien fließen, wird dies 100 Mio. EUR ausmachen, was die zweitgrößte FDI (Foreign Domestic Investment) darstellt, die jemals aus der Schweiz nach Serbien geflossen ist.

Vielen Dank,
Jan Schoch

Erster Teil bezieht sich auf den Anleger und seine persönlichen Daten. Falls Sie ein Vermögensverwalter sind, der für seine Kunden zeichnet, füllen Sie das Formular mit Ihren Firmendaten aus.

Zweiter Teil spiegelt den jeweiligen Zeichnungsauftrag wider und verlangt von Ihnen, entweder den ANOAVE DEBT PLUS FUND I CLASS A ODER B auszuwählen und die gewünschte fiktive Anlage zu nennen, wobei für die Klasse B eine Mindestanlage von 3 Mio. EUR erforderlich ist. Jede Ihrer Depotbanken benötigt ein individuelles Formular, das mit den Anlegerdaten (Teil 1) und dem Zeichnungsauftrag (Teil 2) ausgefüllt wird.

Dritter Teil bitte leer lassen, da dieser von Ihrer(n) Depotbank(en) auf Basis der von Ihnen in Teil 1 & 2 gemachten Angaben ausgefüllt werden muss (anonymisiert)
=> Bitte senden Sie alle 3 Teile an Ihre Depotbank(en)

Zeichnungsschein